Erfahrungsbericht/ Erfolgsgeschichte
- Fachinformatiker für Systemintegration


Nach der Realschule habe ich mich für eine Ausbildung zum Fachinformatiker - Systemintegration bei hahn entschieden. Ich wollte unbedingt mein Hobby zum Beruf machen, technisches Verständnis im IT-Bereich dazugewinnen und erfolgreich in mein zukünftiges Berufsleben starten.

Zu meinen Aufgaben während der Ausbildung gehörte es Auftragslieferungen (PCs, Drucker, Netzwerkgeräte, Server) vorzubereiten, Vorkonfigurationen vorzunehmen, Peripherie zu reparieren, sowie die Kolleginnen und Kollegen bei Serviceeinsätzen und komplexen Serverumstellungen zu begleiten.

Ich konnte schnell eingearbeitet werden und nach kurzer Zeit Aufgaben selbstständig übernehmen. Die flachen Hierarchien, die gute Stimmung im Team und die familiäre Atmosphäre, welche bei regelmäßigen Teamveranstaltungen immer wieder intensiviert wurden, haben mir bei hahn schon immer besonders gut gefallen.

Zu den größten Herausforderungen in meiner Ausbildung zähle ich, dass ich mir mein Wissen teilweise durch Selbstrecherche und "learning by doing" angeeignet habe. Desto mehr freue ich mich, mein Wissen nun an die Auszubildenden weitergeben zu können. Jeder Tag bringt neue Herausforderungen, weil verschiedene Kunden verschiedene Konstellationen bedeuten.

Mehr Wissen bedeutet auch mehr Verantwortung

Doch gerade die Wissensbegierde schnell Neues dazuzulernen und die hohe Eigenverantwortung hat zu meiner Entwicklung während der Ausbildung beigetragen. So habe ich Fachqualifizierungen z.B. zum LANCOM Certified Specialist oder eine Zertifizierung von Swyx (Software-Telefonanlage) bereits im 2. Lehrjahr erhalten. Hahn hat mich dabei durch externe Schulungen und interne Wissensweitergaben stets unterstützt. Dank dem Durchlaufen der anderen Abteilungen konnte ich alle Unternehmensbereiche kennenlernen, ein besseres Verständnis der Prozesse gewinnen und meinen Horizont, z.B. durch Vertriebsaktivitäten erweitern. Doch auch nach meiner Ausbildung bietet mir hahn stetig die Möglichkeit mich durch Seminare und Workshops beispielsweise zum Thema "Wie leite ich ein Team?" weiterzubilden.

Neben dem fachlichen Wissen habe ich durch die reichlichen Kundenbesuche und verschiedenen Kundentypen, auch an Softskills gewonnen: gestärktes Selbstbewusstsein, richtiger Umgang mit Stress, Eigenmotivation, Zeitmanagement und Kommunikationsstärke.

Nachdem ich im Prinzip bereits im dritten Lehrjahr wie ein abgeschlossener Fachinformatiker mitgearbeitet habe, verlief auch der Übergang vom Auszubildenden zum Ausgelernten nahtlos. Ich plante meine eigenen Termine, fuhr allein zum Kunden und richtete die ersten Server selbstständig ein, die Verantwortung stieg von Woche zu Woche.

Fast ein Jahrzehnt

Nach fast 9 Jahren bei hahn bin ich nun seit 2 Jahren Technischer Leiter und Teamleiter einer 7-köpfigen, jungen Mannschaft. Im Alltag bin ich neben den „typischen Fachinformatiker-Aufgaben“ mit für die Planung der einzelnen Termine & Aufträge verantwortlich, sowie ständig im Kundenkontakt zur Klärung von Projekten, Rechnungen, technischen Fragen, etc.

Wir sind besonders stolz auf unser „Team sein“ und unsere freundschaftlichen Verhältnisse. Zudem erweitern wir stets unsere Kompetenzen in den verschiedenen Bereichen des IT-Alltags, wie Office 365, Security, Cloud Computing oder Managed Services.

- Chris Steinberger

 

Mehr Infos zu einer Ausbildung als Fachinformatiker/in - Systemintegration.