Stefan Schiller von Schiller Heizung-Sanitär im Interview mit hahn IT

 

„Aufwändig! Dennoch ein problemloses Einarbeiten in die Cloud und die mobilen Anwendungen. Das Programm selbst ist eine wahnsinnige Umstellung, aber im positiven Sinn!“ Stefan Schiller

Die Firma Schiller Heizung-Sanitär aus dem oberfränkischen Gesees wird bereits in der 3. Generation von Stefan Schiller geführt. Der Einsatz der pds Software und der mobilen pds Service App bieten der gesamten Firma eine innovative Unterstützung bei der täglichen Arbeit.

 

 

Was hat Sie zur Anschaffung einer neuen ERP-Software bewegt?

Stefan Schiller: Grundsätzlich gab es keine Notwendigkeit für eine neue Software. Die mobilen Anwendungen der pds Software gaben letztendlich den Anstoß zum Wechsel, denn Innovationen sollen, laut Geschäftsführer Stefan Schiller, stets den Fortschritt der Firma begleiten.

Auf dem Messestand der ifh Nürnberg wurde dann letzte Überzeugungsarbeit geleistet. Sowohl die pds Software als auch der Partner hahn IT konnten punkten.

 

Wie konnte der pds Vertriebspartner überzeugen?

S.S.:Besonders geschätzt, wird die Nähe zu hahn IT. Zwar ist diese in der heutigen Zeit nicht mehr immer nötig, lokale Partner werden dennoch bei Schiller immer bevorzugt. „Geht es meinem Nachbarn gut, geht es auch mir gut.“, ist Stefan Schiller überzeugt.

 

        

Wie verlief der Umstieg auf die pds Software?

S.S.:„So eine Software-Umstellung im Heizungs- und Sanitärbereich in den Monaten September / Oktober anzufangen ist natürlich mit das Dümmste was man machen kann“, so Stefan Schiller mit einem verschmitzten Lächeln. Da es aber wohl nie den perfekten Zeitpunkt dafür geben wird, wurde auch diese Herausforderung vom gesamtem Team gemeistert.

Die Einführung war zwar zeitaufwändig, wurde aber mit hoher Kompetenz und gutem Service des Support-Team von hahn IT einwandfrei abgewickelt.

 

In welchem Umfang wird die mobile Lösung von pds bisher eingesetzt?

S.S.:Aktuell sind zwei Kundendienstmonteure mit Tablets und der pds Service App ausgestattet. Auch der Junior, Kundendienstmonteur in der 4. Generation, genießt den modernen Fortschritt und die Arbeitserleichterung mit dem Tablet im Außendienst.

 

Was sind Ihre nächsten geplanten Schritte?

S.S.:In den nächsten zwei bis drei Monaten werden auch die drei weiteren Monteure mit Tablets und der pds Service App ausgestattet. Dann entfallen auch die letzten gedruckten Auftragszettel.

 

 

Wir freuen uns auf die weiterhin gute Zusammenarbeit und bedanken und ganz herzlich für dieses Interview.