Peter Hartung von Elektro Hartung im Interview mit hahn IT

Der Elektrospezialist Elektro Hartung aus Weiden in der Oberpfalz hat die pds Software seit über 30 Jahren im Einsatz. Seit rund einem Jahr werden die Stunden der Monteure ausschließlich mit der pds Zeit App erfasst. Für den Familienbetrieb, der 1946 gegründet wurde und bereits in der dritten Generation geführt wird, war es selbstverständlich, den Weg in die digitale Zeiterfassung mit der pds Software zu gehen.

 

 

Welche Ziele haben Sie bei der Umstellung auf die pds Software verfolgt?

Peter Hartung: Das primäre Ziel war die mobile Zeiterfassung. Die Handwerkersoftware von pds war für uns zunächst einmal nur ein notwendiges Nebenprodukt.

 

Wie verlief die Einführung der mobilen Zeiterfassung in Ihrem Betrieb?

P.H.: Auch wenn die Einführung etwas holprig war, sind die ersten Befürchtungen der Mitarbeiter, der Chef möchte sie nur noch kontrollieren und könnte sie nun auch über das Smartphone abhören, in den Schulungen durch das Consulting von hahn IT und die entsprechenden Erfahrungen der Praxis neutralisiert worden. Eine Kontrolle erfolgt lediglich im Sinne der geleisteten Arbeit.
Der oft auch harte Kampf mit den Mitarbeitern hat sich am Ende für alle Beteiligten gelohnt. Sowohl die Geschäftsleitung als auch die Monteure auf der Baustelle und natürlich auch die Kollegen im Büro profitieren nun von der mobilen Zeiterfassung.

 

Welche Auswirkungen hat die Zeit App auf Ihre tägliche Arbeit?

P.H.: Die Zeiterfassung erfolgt über den jeweiligen Teamleiter auf der Baustelle. Die Mitarbeiterliste ermöglicht es den Teams auf der Baustelle alle beteiligten Kollegen gesammelt in einem Buchungsvorgang zu erfassen.

Auch wenn derzeit noch einige Kontrollen nach der Übermittlung der Daten notwendig sind, erleichtert die mobile Zeiterfassung die Lohnabrechnung. Was jedoch fairerweise hinzugefügt werden muss, die Kontrollen sind nicht dem System geschuldet, diese sind vielmehr auf die Handhabung der Mitarbeiter zurückzuführen. (Herr Hartung schmunzelt)

 

Was sehen Ihre nächsten Schritte mit der pds Software vor?

P.H.: Wir haben das riesige Potential in der Software bereits erkannt, auch wenn wir bislang nur einen kleinen Bruchteil davon nutzen. Das Ziel ist es, die gesamten Arbeitsbereiche, wie Finanzbuchhaltung, Betriebsbuchhaltung und Lohnbuchhaltung in einer Software abzuwickeln.

 

Wir freuen uns auf die weiterhin gute Zusammenarbeit und bedanken und ganz herzlich für dieses Interview.